DIE MADRUTZZIMMER

Die Madrutzzimmer bestehen aus 3 Räumen: eine getäfelte Stube und 2 gemalte Räume. Sie sind nach Kardinal Madrutz benannt, der während des Konzils von Trient von 1545 bis 1563 in Intervallen im Schloss wohnte und schließlich die Schwester eines Ulrich Spaur heiratete. Die Fresken der Zimmer Stammen vom
Maler Fogolino aus Vicenza.

Sitzplätze: 12
zurück